Genau 10 Tage ist es her, als Frankfurt eines seiner Wahrzeichen verlor: der als Ausflugsort beliebte Goetheturm fiel in der Nacht vom 11. auf den 12. Oktober einem Brand zum Opfer. Während die Polizei weiterhin auf Hochtouren den oder die Täter ermittelt, sind viele Frankfurter nach wie vor sehr betroffen und bewegt.

Neben zahlreichen Blumensträußen, die vor der Goetheturm-Ruine platziert wurden, hat nun eine Sachsenhäuser Familie ihre Trauer durch ein besonderes Werk zum Ausdruck gebracht. Sie baute kurzerhand den Goetheturm als Miniatur nach. Sich selbst verewigte die namentlich unbekannte Familie als kleine Holzfiguren, die auf der oberen Plattform des Miniaturturms die jetzt unter den Frankfurtern so schmerzlich vermisste Aussicht genießen. Unter dem Hinweis, dass der Turm immer in ihren Herzen sei, rief sie Frankfurter Bürger dazu auf, weitere Miniatur-Goethetürme als Trostspender zu bauen und an der Turmruine zu platzieren.