Weihnachtsgrüße

Liebe Freunde, liebe Partner, sehr geehrte Damen und Herren,

Mir ist das Herz so froh erschrocken,
das ist die liebe Weihnachtszeit!
Ich höre fern her Kirchenglocken
mich lieblich heimatlich verlocken
in märchenstille Herrlichkeit.

Ein frommer Zauber hält mich wieder,
anbetend, staunend muß ich stehn;
es sinkt auf meine Augenlider
ein goldner Kindertraum hernieder,
ich fühl’s, ein Wunder ist geschehn.

Mit diesem Weihnachtsgruß des Novellisten Theodor-Storm möchte ich Ihnen und Euch frohe und gesegnete Weihnachten sowie einen guten Start ins neue Jahr 2018 wünschen.

Ihr und Euer Daniel Schmidt