Text zum Film

Sie ist auf Facebook vertreten…

…zwitschert auf Twitter…

…ist auf YouTube zu Hause…

…aber wer die Stadt Frankfurt bislang auf Instagram gesucht hat, der wurde enttäuscht.

Bis heute!

Unter dem Motto und gleichzeitigem Hashtag #ffmgoesinstagram hat die Stadt Frankfurt gemeinsam mit ausgelosten Instagrammern nicht nur zu einem Social Media Walk geladen, sondern auch offiziell seinen neuen Instagram-Account gelauncht. Unter @frankfurt.de postet das Social Media Team des Amts für Kommunikation und Stadtmarketing nun quadratische Impressionen aus der Mainmetropole.

Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann mit dem offiziellen symbolischen Knopfdruck und dem Posten des ersten Fotos auf dem Stadt-Account unter den Augen der Presse und der geladenen Instagram-Gäste. Nach kurzem Umtrunk ging’s dann auch schon los: der Oberbürgermeister selbst nimmt die Führung des sogenannten „Instawalks“ selbst in die Hand.

Ebenfalls bei diesem Social Media Walk dabei: Michael F. Guntersdorf, der Projektleiter, Architekt und Stadtplaner sowie Geschäftsführer der DomRömer GmbH, der sich für dieses Bauvorhaben verantwortlich zeichnet. Über die Braubachstraße tauchen wir ein in dieses neue Quartier, die neue, rekonstruierte Altstadt, einem Areal von etwa 7.000 Quadratmetern, dessen Eröffnung für 2018 geplant ist.

Und da ist noch einiges zu tun, bis hier die ersten Geschäfte, Büros und Anwohner einziehen können. Aber dafür wird eben auch kräftig gebohrt, gehämmert und gebaut. Schon jetzt ist bei der äußeren Betrachtung allerdings klar, dass hier etwas sehr reizvolles entstanden ist, Rekonstruktionen mit viel Liebe zum Detail. Die einzelnen Gebäude wirken genauso individuell und verschieden, wie man das alten Bauplänen und Überlieferungen entnehmen kann, sind aber trotzdem harmonisch auf ein rundes Gesamtbild des Quartiers abgestimmt.

Oberbürgermeister Peter Feldmann zeigte sich im neuen Quartier geschichtsbewusst und hatte zahlreiche Fakten zur Historie der einzelnen Gebäude parat, wie hier das Haus Goldene Waage, das seinerzeit das Anwesen eines Niederländischen Glaubensflüchtlings war. Worauf sich die Frankfurter Bürgerinnen und Bürger bei der neuen Altstadt freuen dürfen, erklärt uns Oberbürgermeister Feldmann am Besten selbst:

[Oberbürgermeister Feldmann spricht]

Die neue Altstadt ist etwas Besonderes. Es ist die Wiederentdeckung unseres historischen Herzens. Mit dem Handel, mit dem Vorläufer des Bankenwesens, aber vor allem mit der Nähe von Mensch zu Mensch, die Frankfurter immer mochten, das heißt das Gutvertragen und trotzdem Handel machen und jetzt mit der neuen Altstadt auch ein Stück Rückbesinnung, Flaniermöglichkeiten in einer wunderbaren Kulisse, die historisch, aber dann doch wieder sehr modern ist.

[Sprecher]

Wer mehr über das wissen will, was den neuen Altstadtkern Frankfurts ausmacht, findet auf www.domroemer.de alle nötigen Informationen. Urtypisch ging der Social Media Walk zu Ende: mit Brezeln, Äppler und Appelsaft.